Festhypothek Vergleich

Viele Verbraucher wollen kein Risiko eingehen und vertrauen bei der Finanzierung von Immobilien auf Festhypotheken. Diese sind inzwischen weit verbreitet, aber was sind Festhypotheken genau? Was ist zu beachten?

Was ist eine Festhypothek?

Bei der Festhypothek handelt es sich um eine Absicherung der Finanzierung einer Immobilie. Kurzfristig, mittel- oder langfristig bleibt der vereinbarte Zinssatz über die Laufzeit gleich. Während der Laufzeit eines Kredits kann die Festhypothek nicht aufgelöst oder zurückgezahlt werden. Das ist nur in Ausnahmen mit einer mitunter teuren Vorfälligkeitsentschädigung möglich. Bei einer Festhypothek sichert die Bank den Zinssatz vor der Auszahlung ab. So lässt sich ein Verlust verhindern. Beim Abschluss einer Festhypothek spielt vor allem die Laufzeit eine Rolle. Zur Wahl stehen dabei Laufzeiten zwischen zwei und 25 Jahren.

Zu beachten beim Wahl eines Festhypotheks

  • Vertragsdetails genau lesen
    Viele Banken nehmen in den Vertrag z.B. ein Kündigungsrecht auf. Das kann etwa greifen, wenn der Kunde über ein schlechteres Einkommen verfügt. Dann kann ebenfalls eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt werden.
  • Unerwartetes einkalkulieren
    Unerwartete persönliche Ereignisse wie Scheidung, Trennung, Arbeitslosigkeit oder Tod kann eine vorzeitige Auflösung ebenfalls sehr teuer werden.
  • Entwicklung der Zinsen beobachten
    Viele Verbraucher kennen das Phänomen: Sie greifen bei einem schönen, aber teuren Kleidungsstück zu, um eine Woche später festzustellen, dass das Stück nun nur noch halb so teuer wäre. So können auch Zinsen nach der Vertragsunterzeichnung stark fallen. Eine Hypothek ist daher gut zu überlegen und sollte nicht spontan abgeschlossen werden.
  • Sicherheit oder Flexibilität
    Der Abschluss einer Festhypothek bedeutet für die Verbraucher Sicherheit. Allerdings fehlt die Flexibilität, wenn die Zinsen fallen. Außerdem kann die Immobilie in dieser Laufzeit nicht ohne hohe Zusatzkosten verkauft werden. Allerdings kann man die monatlichen Kosten fest ins Budget einplanen.
  • Zinsen vergleichen
    Bei den Angeboten für Festhypotheken gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede. Daher lohnt es sich, die Angebote genau zu vergleichen, damit Verbraucher nicht zu viel für die Hypothek bezahlen.

Experten raten dazu, sich für die Entscheidung für eine Festhypothek Zeit zu lassen. Das betrifft etwa die Laufzeit oder auch der Zinssatz. Außerdem kann es sich lohnen, sich andere Hypothekenmodelle anzusehen.

Festhypothek

Eine Festhypothek eignet sich hervorragend für diejenigen, die kein Risiko eingehen möchten.